Faltenunterspritzung

Sofort sichtbare und natürliche wirkende Hautverjüngung durch Faltenunterspritzung

Eine sanfte, aber sehr effektive Milderung von Falten auf natürlichem Wege verspricht die Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure. Hyaluronsäure ist eine dem Körper vertraute Substanz, die sich u.a. durch ihre Fähigkeit, große Mengen Wasser zu binden, auszeichnet und unsere Haut jung hält. Leider nimmt der natürliche Hyaluronsäuregehalt der Haut mit fortschreitendem Alter ab: Sie verliert an Feuchtigkeit und Elastizität; es bilden sich Falten. Werden diese mit Hyaluronsäure aufgefüllt, bindet die Haut wieder mehr Wasser und gewinnt dadurch an Volumen. Das Ergebnis ist sofort sichtbar: Die Haut ist deutlich glatter, und das Aussehen ist frischer und weicher. Ein weiterer Grund für die große Beliebtheit von Hyaluronsäure ist ihre gute Verträglichkeit: Weil sich Hyaluronsäure auf natürlicher Weise ins Gewebe integriert, wo sie allmählich abgebaut wird, sind allergische Reaktionen nicht zu erwarten. Tiefere (Mimik-) Falten, z.B. im Bereich zwischen Nase, Mundwinkel und Kinn, lassen sich mit Hilfe von Hyaluronsäure ebenso gut glätten wie feine Knitterfältchen an Augen oder Lippen.


Hyaluronsäure im Fokus

Hyaluronsäure ist ein natürlicher Bestandteil der Haut. Ihre Aufgabe: Sie bewahrt Feuchtigkeit und sorgt für Spannkraft, um der Haut ein glattes und volles Aussehen zu verleihen. Im Alter von 40 Jahren hat der Körper 50 % seiner ursprünglichen Menge an Hyaluronsäure verloren. Das bedeutet, dass Falten entstehen, die Wangen einfallen und die Wangenknochen hervortreten. Das Gesicht verändert seine ehemals jungendliche Kontur und erscheint insgesamt müder und älter. Seit mehreren Jahren wird Hyaluronsäure in der ästhetischen Medizin und in unterschiedlichsten Fachgebieten wie z.B. der Augenheilkunde, der Orthopädie, der Gynäkologie und dem HNO-Bereich eingesetzt.


Die Lösung

TEOSYAL ist eine exklusive Produktreihe zur Faltenunterspritzung. TEOSYAL besteht zu 100 % aus reiner Hyaluronsäure. Es handelt sich um ein vollständiges abbaubares Produkt nicht tierischen Ursprungs. Die Produktreihe umfasst mehrere sich ergänzende Präparate, die speziell für die individuellen Ansprüchen aller Gesichtsbereiche entwickelt wurden: Beseitigung feiner oder tiefer Hautfalten, Aufbau des Gesichtsovals, Vergrößerung des Lippenvolumens, Rehydration der Haut.

Mit der Reihe TEOSYAL ist es möglich, den Gesichtszügen neue Harmonie zu verleihen und die Konturen des Gesichts auf sanfte und natürliche Weise wieder herzustellen.


Welche Bereiche können behandelt werden?

Vorher-Nachher-Bilder

Heilmittelwerbegesetz

Das Heilmittelwerbegesetz verbietet vergleichende bildliche Darstellung, d. h. Vorher-Nachher-Bilder in der Faltenunterspritzung sind unzulässig. Sie vermitteln den Eindruck, dass das dargestellte Ergebnis bei jedem erreicht werden kann - sogar schematische Zeichnungen sind verboten.

Seit dem 1. April 2006 ist das geänderte Heilmittelwerbegesetz in Kraft, das auch auf plastisch- ästhetische Eingriffe ausgedehnt wurde. Nach dem Heilmittelwerbegesetz ist eine irreführende Werbung in der Faltenbehandlung unzulässig. Sie wird dann unterstellt, wenn der Eindruck erweckt wird, dass ein Erfolg mit Sicherheit erwartet werden kann.

Wer gegen das Heilmittelwerbegesetz verstößt, kann mit einer Freiheitsstrafe von bis zu einem Jahr geahndet werden oder muss mit einer Geldbuße von bis zu 50.000 Euro rechnen.

Lesen Sie mehr zum Thema Teosyal Advanced Filler

Teosyal Sonderdruck"Wirksamkeit und Verträglichkeit von Teosyal Advanced Filler" – Sonderdruck KOSMETISCHE MEDIZIN (pdf 0.5 MB)

Facelifting ohne Operation

– durch Liquid Lift mit Hyaluronsäure

Durch den natürlichen Alterungsprozess verliert das Gesicht insgesamt an Volumen. Die Spannkraft der Haut lässt nach und Gesichtsbereiche wie Augenränder, Tränenrinne wirken, auf Grund abgesunkener Wangen, eingefallen. Unser Gesicht verliert die jugendliche Kontur und erscheint müder und älter.

Bei einem Facelift ohne OP, dem sogenannten Liquid Lift, wird das Gesicht durch gezielte, großflächige Volumengabe von Hyaluronsäure gestrafft. Die Haut bekommt durch das Facelifting ohne Operation seine Spannkraft und Elastizität wieder und erhält zusätzlich seine jugendlichen Gesichtskonturen wieder. Im Gegensatz zu dem operativen Facelifting behalten Sie beim Facelift mit Hyaluronsäure Ihre Gesichtsmimik. Falten werden bei dem Liquid Lift auf natürliche Weise verringert und weich gezeichnet.


Ganzheitliche Gesichtsverjüngung durch Liquid – Facelift mit Ultimate

Durch das extrem risikoarme Facelift mit Hyaluronsäure erhalten Sie eine ganzheitliche Gesichtsverjüngung. Um ein optimales Ergebnis des Faceliftings zu erreichen, sind mehrere Behandlungen notwendig. Auch ein Facelift ohne OP sollte behutsam aufgebaut werden. Nach der ersten Facelift-Sitzung sollten 2-3 weitere Hyaluronsäure-Behandlungen im Abstand von jeweils 4-6 Wochen erfolgen. Danach kann eine Facelift-Auffrischung je nach Bedarf alle 6 - 12 Monate stattfinden. Der Erfolg des Facelifts ist unter anderem von der Ausgangssituation des Hautbildes abhängig.


Facelift ohne OP mit der stumpfen Kanüle – Magic Needle

Als Behandlerin der Masterclass arbeite ich beim Facelifting, wie auch bei großflächigem Volumenaufbau und der punktuellen Faltenunterspritzung hauptsächlich mit der stumpfen Kanüle. Diese minimal-invasive Kanüle trennt beim Facelift die Gewebefasern, statt sie, wie die herkömmliche scharfe Nadel, sie zu durchstechen. Die Magic Needl hat eine abgerundete, stumpfe Spitze und gleitet somit sanft entlang der natürlichen Faserverbindungen. Blutgefäße und andere empfindliche Strukturen werden verdrängt und nicht durchstoßen.


Facelift ohne OP mit der stumpfen Kanüle – Ohne Ausfallzeiten und fast schmerzfrei.

Somit wird der Behandlungsschmerz beim Facelift ohne OP minimiert und das Risiko von Schwellungen und Hämatomen extrem verringert. Die Flexibilität der Kanülen ermöglicht zudem eine sehr präzise Führung, so dass optimale Behandlungsergebnisse beim Facelifting mit Hyaluronsäure erzielt werden. Durch dieses revolutionäre Verfahren sind die meisten Patienten kurz nach der Behandlung wieder "salonfähig".

Hyaluronsäure für Faltenunterspritzung: Ein Wirkstoff, der extrem Wasser binden kann

Was ist Hyaluronsäure?

Hyaluronsäure ist keine eigentliche Säure, sondern ein Polysaccharid, also ein Mehrfachzucker, in Form einer durchsichtigen, gelartigen Flüssigkeit, und wird von unserem Körper selbst hergestellt wird. Dies ist der Stoff, in den die Kollagene eingebettet sind. Sie ist wichtiger Bestandteil unseres Bindegewebes. Leider nimmt während des natürlichen Alterungsprozesses die Produktion der Hyaluronsäure in unserer Haut immer mehr ab. Mit der Folge, dass die Spannkraft unserer Haut nachlässt, sie trockener wird und aus Fältchen Falten werden.

Was die Hyaluronsäure in der Faltenbehandlung so einzigartig macht, ist die Eigenschaft, dass sie, relativ zu ihrer Masse, sehr große Mengen an Wasser binden kann - bis zu sechs Liter pro Gramm Eigengewicht. Hierdurch füllt sich die Haut nach der Behandlung mit Feuchtigkeit und wird wieder voller und glatter. Der größte Vorteil von Faltenunterspritzungen mit Hyaluronsäure ist, dass es wie ein körpereigener Stoff vollkommen vom Körper abgebaut wird und so eine große Hautverträglichkeit hat. Aufwendige Operationen zur Faltenbehandlung sind nicht mehr notwendig.

Hyaluronsäure kommt in allen lebenden Geweben vor. Der Glaskörper des Auges z.B. besteht zu 98 % aus Wasser, das an nur 2 % Hyaluronsäure gebunden ist. Wasser ist nicht komprimierbar und gibt diese Eigenschaft auch an hyaluronsäurehaltiges Gewebe weiter. Dies gilt allgemein für große Teile des Bindegewebes. Ein bekanntes Beispiel ist der Gallertkern der Bandscheiben, der so große Teile des Körpergewichts tragen kann. Die Hyaluronsäure ist Hauptbestandteil der Synovia.


Hyaluronsäure TEOSYAL® von der Firma TEOXANE

Die Produktreihe Teosyal sind Hyaluron-Präparate, die auf nicht animalischer, stabilisierter Hyaluronsäure (NASHA) basieren und eignen sich durch ihre extrem hohe Vernetzung besonders zur Behandlung von Gesichtsfalten, zur Hautauffrischung oder auch zum Aufbau von Gesichtskonturen. Je nach Stabilisierung der Hyaluronsäure kann der gewonnene Effekt der Faltenunterspritzung 6-12 Monate erhalten bleiben. Je öfter eine Faltenbehandlung mit Hyaluronsäure wiederholt wird, desto länger halten die Ergebnisse der Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure in der Regel an. Nur wenige andere biologische Stoffe haben diese Eigenschaft.


Kann es zu Allergien bei der Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure kommen?

Die Hyaluronsäure bindet stark Wasser und führt so zu einer Hautdurchfeuchtung, gleichzeitig neutralisiert sie freie Radikale und wirkt daher stark entzündungshemmend. Aufgrund dieser Eigenschaft sind Unverträglichkeiten und Allergien bei der Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure deutlich geringer als bei den Kollagenen. TEOSYAL ® ist der körpereigenen Hyaluronsäure sehr ähnlich.

Hyaluron ist somit aus der modernen ästhetischen Anti-Aging-Medizin nicht mehr wegzudenken und eines der meist verwendeten Materialien zur Faltenunterspritzung.

Die gelartige, durchsichtige Flüssigkeit füllt Falten auf, spendet den Lippen Volumen und modelliert Gesichts- und Körperkonturen.

Nebenwirkungen bei der Faltenbehandlung mit Hyaluronsäure

In unsere Praxis werden zur Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure nur die hochwertigsten Substanzen von Markführern wie TEOSYAL® verwendet. Bei der Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure werden häufig minderwertige Präparate zu sehr günstigen Preisen angewandt, die erhebliche Nebenwirkungen haben und Langzeitschäden verursachen können.

Grundsätzlich gibt es bei jeder Faltenunterspritzung mit stabilisiertem Hyaluronsäure ein Risiko von Nebenwirkungen, da es sich dabei um eine mechanische Auffüllung handelt. Nach der Faltenbehandlung mit Hyaluronsäure ist - durch eine Abflussbehinderung feiner Venen oder eigener Lymphe sowie durch osmotische Verschiebungen - eine vorrübergehende Schwellungen als Nebenwirkung der Faltenbehandlung möglich. Seltene können als Nebenwirkung durch die Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure auch feine Unebenheiten oder Verkapselungen entstehen, die aber behandelbar sind.

Wichtig: Lassen Sie sich vor jeder Faltenbehandlung mit Hyaluronsäure ausführlich auch über Nebenwirkungen beraten. Um Nebenwirkungen durch minderwertige Hyaluronsäure zu vermeiden, stellen Sie sicher, dass nur Produkte von Marktführern wie zum Beispiel Hyaluronsäure von TEOSYAL ® im Original zur Faltenbehandlung verwendet werden.


Nebenwirkungen durch Faltenunterspritzung:

Schwellung

Bei der gezielten Faltenunterspritzung wird vernetzte Hyaluronsäure (Restylane) unter die Falte gespritzt und füllt diese sanft von unten auf. Als Nebenwirkung der Faltenunterspritzung können dabei Gewebeschichten komprimiert werden, sodass die Durchblutung leicht gestört ist und es zu einem vorübergehenden "Stau" in den Gefäßen kommen kann. Die dadurch möglicherweise auftretende Nebenwirkung Schwellung muss nicht direkt im Bereich der unterspritzten Falte liegen, sie kann auch leicht versetzt erscheinen. Patienten denken dann oft, sie seien an der falschen Stelle behandelt worden. Der Eindruck schwindet erst mit dem Rückgang der Nebenwirkung Schwellung innerhalb von längstens zwei Wochen. Dann ist auch das positive Ergebnis der Faltenunterspritzung gut zu sehen.


Knoten und Wülste

Da die vernetzte Hyaluronsäure ein physischer Auffüllstoff ist, kann als Nebenwirkung das Ergebnis der Faltenbehandlung zunächst ertastet werden. Der Patient nimmt das Hyaluronsäure-Depot dann als Knoten oder Wulst wahr. Innerhalb weniger Tage sollte sich diese Nebenwirkung verringern oder ganz verschwinden, da sich die Hyaluronsäure immer mehr mit dem Gewebe verbindet.. Selten kann es auch als Nebenwirkung der Faltenunterspritzung zu Einkapselungen kommen, wenn der Körper die Hyaluronsäure als Fremdstoff erkennt. In diesem Fall sollte eine Nachbehandlung stattfinden.


Blaue Flecken und Hämatome

Vor allem bei Patienten, die Gerinnungshemmer wie Aspirin 100 einnehmen, kann es nach der Unterspritzung zu der Nebenwirkung blaue Flecken oder Hämatome kommen. Diese unerwünschten Nebenwirkungen der Faltenunterspritzung können bei einer Anwendung der sehr dünnen, stumpfen Kanüle oft vermieden werden. Im Gegensatz zur normalen scharfen Kanüle kommt es bei der stumpfen Nadel zu geringeren Nebenwirkungen der Faltenbehandlung wie Gewebeverletzungen.


Hautverfärbungen

In Einzelfällen können nach einer Faltenunterspritzung als Nebenwirkungen rötliche oder weiße Hautverfärbungen auftreten, die sich allerdings nach einem Tag zurückgebildet haben sollten. Bei eine länger anhaltenden bläulichen Verfärbung als Nebenwirkung der Faltenunterspritzung sollte vorsichtshalber eine Nachkontrolle stattfinden. Diese Nebenwirkung Verfärbung entsteht meistens, wenn zu viel Hyaluronsäure in zu kurzen Abständen injiziert wurde. Um diese Nebenwirkung zu vermeiden, empfiehlt sich bei der Gabe größerer Mengen Hyaluronsäure, die Faltenbehandlung in mehrere Sitzungen zeitlich zu strecken.


Allergie

Der menschliche Körper produziert selbst Hyaluronsäure. Die etwa von TEOSYAL® vertriebene Hyaluronsäure ist praktisch identisch mit der körpereigenen Hyaluronsäure und wird in aller Regel sehr gut vertragen. TEOSYAL ® besteht aus quervernetzter Hyaluronsäure und kommt in ihrer ursprünglichen Form auch im menschlichen Körper vor und wird vom Körper nicht als Fremdstoff wahrgenommen. Sie ist gut verträglich und wird nach einiger Zeit problemlos vom Körper abgebaut. Ein Allergie-Test ist deshalb in der Regel nicht nötig. Betäubende Cremes oder eine Lokalanästhesie sind für gewöhnlich auch nicht erforderlich, da die Anwendung schmerzarm ist. Deshalb treten so gut wie nie Allergien nach einer Faltenbehandlung mit Hyaluronsäure auf.

Impressum

Datenschutz